Vorteile imVerhältnis

 

zu Fliesen:


bei Fliesen und Platten sind Staub, Schmutz undLaufspuren sichtbar. Fugen können nicht richtig und hygienisch gereinigtwerden. Die Beschichtung mit einemNatursteinteppich macht Schmutz fast unsichtbar und speichert diesen bis zurReinigung. Es genügt den Boden zu saugen und gelegentlich feucht zu wischen.


zu Teppichboden:

 

Teppichböden nehmen Schmutz wie einfeuchter Schwamm auf. Das verursacht oft irreparable Flecken. Rotwein oderKaffee, lassen sich schwer wieder entfernen. Starkes Scheuern mit Bürsten undReinigungsmitteln beschädigt den Teppich. Schwere Gegenstände oder Möbelhinterlassen Druckstellen. Der Natursteinteppich hat keineMikroporen und saugt daher keine Flüssigkeiten auf. Er lässt sich problemlosreinigen. Auch nach vielen Jahren sieht er so schön aus, wie am ersten Tag.


zu Laminat-, Parkett-, Holzböden:


Nägel in Schuhsohlen, Steinchen oder spitzeGegenstände, die über die Oberfläche rutschen, verursachen Kratzer. ZuvielWasser schadet den Fugen. Staubflusen sammeln sich in den Ecken. Diese Bödenbieten nur eine mäßige Schalldämmung.
Der Natursteinteppich hingegen ist extrem hart.Durch seine offenporige Struktur hemmt er den Tritt- und Raumschall.

 

 

Ökologisch gesehen besteht ein Steinteppich zu 94% aus natürlichem Stein und nur zu 6%aus lösungsmittelfreiem Polyurethan.

Das ist weniger als in den meisten Korkbelägen, Laminat oder Linoleum und anderenBodenbelägen.